Archiv für März 2010

Heimatschutz Kommando Ost

Am 09. Januar 2010 fand unser ideologiekritischer Aktionstag in Köthen statt, neben Demonstration und Konzert gab es auch eine gut besuchte Vortragsveranstaltung. Ein Teil dieser Veranstaltung war ein Vortrag von Jan Gerber über die Missstände der ostdeutschen Provinz. Der Hauptgegenstand der Kritik war die Linkspartei, die genauso zur ostdeutschen Provinz gehört, wie die regionalen Dorffeste.

Dieser Vortrag ist in überarbeiterter Version in der „neuen“ Prodomo zu finden.
Wir zitieren den Anfang des Textes: „In Anlehnung an einen viel zitierten Ausspruch Max Horkheimers von 1939 muss sogar gesagt werden: Wer von der Linkspartei nicht sprechen will, soll auch von den Widerwärtigkeiten in der ostdeutschen Provinz schweigen.“

Hier könnt ihr euch den gesamten Vortrag durchlesen: „Heimatschutz Kommando Ost“

Time to say Goodbye

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Bonjour Tristesse“ findet sich neben sehr interessanten Artikeln über z.B. den Hass auf den Verein „Red Bull Leipzig“, auch der Redebeitrag der AG No Tears For Krauts, der auf der Demonstration am 09. Januar in Köthen gehalten wurde.

Äußert lesenswert und mit unserer Empfehlung:
„Time to say Goodbye“

Flugblatt jetzt auch online zu finden

Wir sahen die öffentliche Debatte um das Ansehen Köthens als Aufforderung, ein Flugblatt zu gestalten.
Dieser Text wurde in einer Auflage von 500 Stück in der Innenstadt verteilt und stieß nicht immer auf Sympathie.
Es soll eine öffentliche Stellungsnahme zu den Diffamierungen und Spekulationen über Forderungen nach einem „besseren Köthen“ darstellen.

Hier gehts zum Flugblatt:
„Es gibt kein „besseres“ Köthen“