Archiv der Kategorie 'Kritik'

empfehlenswert

Die Leute aus Freiberg haben anscheinend ähnliche Motivationen wie wir.
Verständlich.

08. Mai in Halle

Zur Thematik des 08. Mai 1945 zitieren wir die einleitenden Sätze der Blogsportseite 8maihalle.tk: „Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht bedingungslos vor den heranrückenden alliierten Armeen. Damit war der 2. Weltkrieg in Europa beendet. Die Alliierten hatten Europa und die Welt von der Barbarei des deutschen Nationalsozialismus befreit, welcher zwölf Jahre lang einen Vernichtungskrieg geführt hatte und eine ganze Bevölkerungsgruppe aus einem wahnhaften Vernichtungsantisemitismus heraus beinahe ausgelöscht wurde. Wir feiern am 8. Mai also die militärische Zerschlagung der nationalsozialistischen deutschen Zivilbevölkerung durch die alliierten Armeen.“

In Halle finden dazu Vorträge, sowie Kundgebung und anschließende Party statt.
Außerdem veranstalten die ag antifa im stura und die Jugendantifa Halle eine Seminarreihe mit dem Titel „Kritik und Krise“.
Weitere Infos auf der Homepage „Jugendantifa Halle „ oder auf der extra eingerichteten Internetpräsenz „08. Mai Halle“.

Heimatschutz Kommando Ost

Am 09. Januar 2010 fand unser ideologiekritischer Aktionstag in Köthen statt, neben Demonstration und Konzert gab es auch eine gut besuchte Vortragsveranstaltung. Ein Teil dieser Veranstaltung war ein Vortrag von Jan Gerber über die Missstände der ostdeutschen Provinz. Der Hauptgegenstand der Kritik war die Linkspartei, die genauso zur ostdeutschen Provinz gehört, wie die regionalen Dorffeste.

Dieser Vortrag ist in überarbeiterter Version in der „neuen“ Prodomo zu finden.
Wir zitieren den Anfang des Textes: „In Anlehnung an einen viel zitierten Ausspruch Max Horkheimers von 1939 muss sogar gesagt werden: Wer von der Linkspartei nicht sprechen will, soll auch von den Widerwärtigkeiten in der ostdeutschen Provinz schweigen.“

Hier könnt ihr euch den gesamten Vortrag durchlesen: „Heimatschutz Kommando Ost“

Time to say Goodbye

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Bonjour Tristesse“ findet sich neben sehr interessanten Artikeln über z.B. den Hass auf den Verein „Red Bull Leipzig“, auch der Redebeitrag der AG No Tears For Krauts, der auf der Demonstration am 09. Januar in Köthen gehalten wurde.

Äußert lesenswert und mit unserer Empfehlung:
„Time to say Goodbye“

Flugblatt jetzt auch online zu finden

Wir sahen die öffentliche Debatte um das Ansehen Köthens als Aufforderung, ein Flugblatt zu gestalten.
Dieser Text wurde in einer Auflage von 500 Stück in der Innenstadt verteilt und stieß nicht immer auf Sympathie.
Es soll eine öffentliche Stellungsnahme zu den Diffamierungen und Spekulationen über Forderungen nach einem „besseren Köthen“ darstellen.

Hier gehts zum Flugblatt:
„Es gibt kein „besseres“ Köthen“

Veranstaltungsreihe gegen Antisemitismus in Dessau

In einer Woche beginnt die Veranstaltungsreihe „Der Kampf gegen Antisemitismus. Funktion und Folgen seiner gesellschaftlichen Verankerung“, in Dessau. Der Beatclub Dessau ist für interessante und kontroverse Veranstaltungen bekannt, so gibt es auch diesmal Vorträge auf die wir hinweisen möchten.

Den Anfang macht Jan Gerber mit dem Vortrag über Förderantragsbusiness und freiwilligen Reichsarbeitsdienst am 09. Dezember in der Hochschule Anhalt.

Termine

Update: Die Daten wurden verschoben! Die Aktuellen sind unter „Termine“ zu finden.

Antisemitische Schläger/innen unmöglich machen – auch linke!

Wir möchten auf eine Demonstration und Veranstaltung, die wir unterstützen, in Hamburg am 13.12 hinweisen, die linken Antisemitismus offensiv kritisiert, speziell zu den untragbaren Ereignissen in Hamburg. Diese antisemitische Gewalt darf sich nicht wiederholen, so ist es wichtig sich mit den betroffenden Menschen und den Aktionen in Hamburg zu solidarisieren und den Aktionstag zu unterstützen.

Informations- und Bündnisseite: Link
lesenswerter Text: Link

Actionday Köthen #2

Die Mobiseite ist endlich on und kann von euch genutzt werden.
Link

Actionday Köthen

Der Arbeitskreis „Aktionstag in und gegen Köthen“, der aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen aus Köthen besteht, organisiert am Anfang Januar ein ideologiekritischen und antifaschistischen Aktionstag in Köthen. Mit zwei Vorträgen, einer überregionalen Demonstration, spontanen Aktionen und einem Abendkonzert möchten wir den deutschen Normalzustand analysieren und kritisieren.

Eine Extraseite, das Programm, sowie das genaue Datum des Aktiontags wird in den nächsten Tagen publiziert werden.

Arbeitskreis „Aktionstag in und gegen Köthen“

Kritischer Text zu Köthen erschienen

Der Name lautet „Wer ist dieser Köthen?“ und befasst sich mit den widerlichen Verhältnissen, die in Köthen Normalität geworden sind.
Viel Spaß beim lesen.